(For English text, see below)

Die Windmühle in Labbus

Die 1851 erbaute, denkmalgeschützte Galerieholländerwindmühle im Ortsteil Labbus im Osten der Stadt Sulingen, Niedersachsen stellt nicht nur ein zwingend erhaltungswürdiges Baudenkmal dar, sondern verkörpert die technische und kulturhistorische Geschichte dieser ländlichen Gegend. Mit ihrer  komplett erhaltenen Mühlentechnik war die Mühle bis 1987 noch kommerziell in Betrieb; seither steht sie still. Es sind nun zwingende Restaurierungsarbeiten geplant, damit sich die Mühle wieder dreht und mit Windkraft gemahlen werden kann.
 
2007 wurde der gemeinnützige „Verein zur Förderung und Erhaltung der Windmühle in Labbus e.V.“ („Mühlenverein Labbus“) gegründet. Zweck des Vereins ist, gemäß Satzung:
"...die Erhaltung, die Restaurierung, die Pflege und die Förderung der denkmalgeschützten Windmühle in Labbus bei Sulingen. Die Windmühle als Kulturgut soll der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden."
 
Durch die Aktivitäten des Vereins wurden in den letzten Jahren das Innere der Mühle und die Mahltechnik in einen sicheren und vorführbaren Zustand versetzt sowie Sanierungsarbeiten an der Außenhaut des steinernen Achtkants durchgeführt. Sämtliche bisherigen Maßnahmen wurden aus vereinseigenen Mitteln bezahlt.

 
Windmühle Labbus in 2007 und 2017
In der Mühle finden jederzeit auf Anfrage Führungen für interessierte Besucher statt. Die Mühle wird zudem seit 2010 in Zusammenarbeit mit dem Standesamt Sulingen als Hochzeitsmühle genutzt. Das vom Mühlenverein seit 2007 jährlich zum Deutschen Mühlentag organisierte Mühlenfest zieht regelmäßig mehrere Tausend Besucher an. Sämtliche Erlöse und Spenden dienen der Restaurierung der Mühle. 
 
In 2012/2013 mussten aus sicherheitstechnischen Gründen und in Absprache mit dem Denkmalschutz die Mühlenflügel und die Kappe abgenommen werden. 
 
Im Rahmen der Wiederinstandsetzung der Mühle müssen nun Achtkant, Kappe, Flügel und Galerie erneuert werden, damit die Mühle mit ihrer Technik wieder in Betrieb genommen werden kann. Anhand eines 2014 erstellten Gutachtens werden die Gesamtkosten für diese Maßnahmen auf ca. €240,000 geschätzt. Diesen Betrag kann der Verein aus eigenen Mitteln nicht tragen. Er ist deshalb, wie viele andere Mühlenvereine auch, auf großzügige Private Spenden und öffentliche Fördergelder angewiesen.
 
Da die Mühlentechnik und die Bausubstanz unterhalb der Kappe noch vergleichsweise gut erhalten sind, wird die Mühle nach Durchführung der oben genannten Arbeiten als eine von nur sehr wenigen Windmühlen in der Region wieder in der Grundtechnik voll funktionsfähig sein und durch qualifizierte Müller regelmäßig in Betrieb genommen werden. 
 
Der Mühlenverein plant also, mit einer Kombination aus öffentlichen und privaten Mitteln die Sanierungsarbeiten in mehreren Bauabschnitten zu finanzieren. Neben öffentlichen Förder- und Finanzierungsquellen werden Betriebe und Privatpersonen aufgerufen, einen Beitrag zum Erhalt und zur Wiederinstandsetzung dieses einzigartigen technischen und kulturellen Baudenkmals zu leisten. 

Auf diesen Seiten haben wir einige historische und technische Informationen zur Mühle zusamengestellt. Diese Website soll auch dazu dienen, Informationen über den Fortschritt der Restaurierungsmaßnahmen sowie über künftige Aktivitäten und Veranstaltungen des Mühlenvereins zu vermitteln. Die Informationen und Bilder, die wir hier veröffentlichen, haben wir aus unterschiedlichen Quellen zusammengetragen. Wir freuen uns über Beiträge mit weiteren historischen Einzelheiten, aber auch über Korrekturen und Anregungen. Die Website wird in deutscher und englischer Sprache präsentiert, um auch ausländische Mühleninteressierte anzusprechen.

Glück zu! (der alte Müllergruß)

The Windmill in Labbus

The Windmill in Labbus was built in 1851 near Sulingen in Lower Saxony, North Germany. This unique protected building embodies the technical and (agri)cultural heritage of this primarily rural region. The mill was in operation until 1987 and the original equipment and tools are all present and in part operational. Significant restoration works are now planned to enable the sails and millstones to operate under wind power once again.

 

The Association for the Promotion and Preservation of the Windmill in Labbus was founded in 2007. The purpose of the society, which is a registered charity, is to preserve, restore, maintain and promote the protected windmill in Labbus and to make it accessible to the public as a cultural heritage building. This will be achieved through voluntary restoration work; by seeking financing through sponsorship, public funding, membership fees and donations; and by organising activities such as open days, guided tours etc. to give visitors an insight into the culturally and historically significant craft of milling.

 

In the last ten years, the Mill Association has carried out work in a number of areas to secure the mill and make it accessible to the public. All work to date has been funded by private donations and membership fees. We carry out regular tours of the mill for interested parties. The mill is also used for weddings in cooperation with the Registry Office in Sulingen. The Mill Association organises a popular annual festival and family day to coincide with the National Mills Day in Germany, which is attended by thousands of people. 

 

In 2013 / 2014 the sails and cap roof of the mill had to be removed due to safety concerns as a result of weathering to the key support beams of the structure. These must now be restored and replaced, along with the rebuilding of the gallery to make the windmill operational once more. According to a detailled survey, the cost of this restoration work will be in the region of €240,000.

 

Because the remainder of the structure and milling equipment are in relatively good condition, the planned reconstruction of the cap roof, sails and gallery will make the mill fully operational once more. Our team of qualified millers will operate the mill on a regular basis and continue to carry out tours, mill days and other activities

 

The Mill Association plans to carry out and fund the restoration work in a series of project steps using a combination of public funding and private donations. We call on companies and individuals to support us in this project by contributing to our restoration fund. 

Since January 2010 it is possible to get married in the windmill in a specially decorated room on the gallery level. Please contact us for further information.

 

On these pages you will find much historical and technical information about the mill. We will also use this website to communicate information about the progress of the restoration work as well as upcoming activities and events. The information in these pages has been gathered from a number of sources. We would be delighted to receive any corrections, suggestions or additional detail. The website is maintained in German and English. In most cases, you will find the English text in the lower half of the page.

Glück zu! (the old millers' greeting)

Hier finden Sie uns

Mühlenverein Labbus

Windmühlenweg 3

27232 Sulingen

Kontakt

Für Besichtigungen und Mühlenführungen rufen Sie uns bitte kurz an unter

 

+49 4271 1020+49 4271 1020

 

per Email unter

verein@labbusmuehle.de

oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mühlenverein Labbus e.V.